Kaltenmark in Engen

Hubert Kaltenmark, „N U M B E R D I A R Y – Arbeiten aus dem Zahlentagebuch“

Ausstellung des Städtischen Museums Engen + Galerie.

Dauer: vom 08.09. bis zum 28.10.2018

„Numberdiary“, Nummern-Tagebuch, nennt Kaltenmark seine neue Werkserie, an der er seit Oktober 2017 arbeitet. In ihr verbindet er seine so genannten Pigmentdrucktransfers, die er seit einigen Jahren herstellt, mit den Zahlen aus seinem Notizbuch. In Eitempera, dem klassischsten Malmittel, schreibt er sie auf die Bilder, Reihe für Reihe. Wofür sie stehen, ist für einen Außenstehenden in den meisten Fällen unergründlich: vielleicht für die Kilometer, die Kaltenmark gefahren ist, oder eine Telefonnummer. Hinzu kommt eine zweite Schwierigkeit: Wie im Notizbuch scheidet auf den Bildern kein Punkt, kein Komma und keine Leerstelle die Datensätze voneinander. „Jede Zahl, die als weitere Information hinzukommt, löst die Information der vorhergehenden Zahlen auf“, sagt Kaltenmark. Das Ergebnis ist eine Datenflut, die als Analogie auf den Informationsaustausch in der vernetzten Welt verstanden werden kann.

Städtisches Museum Engen + Galerie finden sich in der Klostergasse 19, D 78234 Engen.

Öffnungszeiten: Di-Fr 14-17 Uhr, Sa/So 11-18 Uhr

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.